Ehrung für stv. Kommandant Klaus Gußmann

Bild; Klaus Gussmann (2.v.l.) erhielt von Martin Kuhmann (l.), Hartmut Schaffroth und Bürgermeister Norbert Heuser das Feuerwehrehrenkreuz.Foto: Agentur Kochertal

Klaus Gußmann mit dem Deutschen Feuerwehrkreuz der Stufe Silber ausgezeichnet

Neuenstadt a.K.
27. April 2016
von Rainer Köller, HSt
Eine seltene Ehrung gab es beim Neuenstadter Feuerwehrfest für den stellvertretenden Kommandanten Klaus Gussmann. Zusammen mit dem Kommandanten Hartmut Schaffroth und Neuenstadts Bürgermeister Norbert Heuser verlieh Martin Kuhmann vom Kreisfeuerwehrverband Heilbronn Gussmann die zweithöchste Ehrung, das „Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber“.

Der stellvertretende Kreisverbandschef trug vor, dass Klaus Gussmann 1979 in die ehrenamtlichen Dienste der Neuenstadter Wehr eintrat. Bereits drei Jahre später hatte er einmal das bronzene, zweimal das silberne und dann sogar das goldene Abzeichen gemeistert. Obwohl der umtriebige Neuenstadter im Ort ein Optik-Uhren-Schmuck-Geschäft betreibt, nahm er sich nicht nur Zeit für die Feuerwehr, sondern bildete beim Kreisfeuerwehrverband 24 Jahre lang Nachwuchskräfte aus. In drei Kategorien gab Gussmann sein Wissen weiter, was laut Kuhmann ein „unschätzbarer Einsatz“ im Ehrenamt sei. Der Oberbrandmeister sei „ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele“. Seit zwei Jahrzehnten ist Gussmann stellvertretender Kommandant und meinte, das sei ihm eben in die Wiege gelegt worden. Sein Vater war in Neuenstadt Feuerwehrkommandant.

Gussmann ist im Gemeinderat aktiv und derzeit Stellvertreter des Bürgermeisters. Das Feuerwehrehrenkreuz in Silber kann laut Pressesprecher Markus Schuster nur einer von tausend Feuerwehrmännern erhalten, das sei so festgelegt.

Mitgliederwerbung für die Feuerwehren

Mitgliederwerbung für die Feuerwehren