29.01.2014 Delegiertenversammlung des Bezirks Neckar – Kocher - Jagst

Der Kreisfeuerwehrverband Heilbronn gliedert sich in 4 Bezirke,
Neckar – Kocher ‐ Jagst
Zabergäu – Leintal ‐ Kraichgau
Weinsberger Tal – Bottwar/Schozach – VR Lauffen
Stadtkreis Heilbronn

Diese Bezirke unterscheiden sich im Landkreis mit den vom Landratsamt gebildeten fünf Feuerwehrbezirken. So besteht der Bezirk Neckar- Kocher-Jagst des Kreisfeuerwehrverbandes aus den beiden Feuerwehrbezirken Neckarsulm /Gundelsheim und Möckmühl/ Neuenstadt.

Nach der Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes sind

Die Verbandsversammlung wählt nach der Satzung alle 5 Jahre den Verbandsvorstand, mit Ausnahme des 1. stellvertretenden Vorsitzenden (dieser ist nach der Satzung immer der Leiter der Feuerwehr Heilbronn) und den Verbandsausschuss. Die Wahl der Verbandsausschussmitglieder kann nach der Satzung in den Bezirksversammlungen erfolgen.

In diesem Jahr steht turnusgemäß die Wahlen für den Vorsitzenden, den 2. Stellvertreter des Vorsitzenden (aus dem Landkreis), des Kassiers, des Schriftführers und der Ausschussmitglieder an. Der Kreisfeuerwehrverbandsausschuss hat bereits im letzten Jahr beschlossen, die Wahlen für die Ausschussmitglieder in den Bezirksversammlung durchzuführen, um in der Hauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes, welche zusammen mit der Dienstversammlung des Landratsamtes mit den Feuerwehrkommandanten stattfindet, in einem zeitlich verträglichen Rahmen durchführen zu können. In dieser Versammlung werden dann der Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, der Kassier, der Schriftführer und die Kassenprüfer gewählt.

Am 29. Januar 2014 fand aus diesem Grund eine Bezirksversammlung des Bezirkes I, Neckar/Kocher/Jagst, im Feuerwehrhaus Bad Friedrichshall statt. Einziger Tagesordnungspunkt war die Wahl der Ausschussmitglieder dieses Bezirkes für den Kreisfeuerwehrverbandsausschuss. Insgesamt waren ca. 50 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren des Bezirkes I der Einladung von Martin Ramsperger und Uwe Thoma, welche sich für die Organisation bereiterklärt hatten, zu der Versammlung gefolgt. Im Vorfeld fanden jeweils Gespräche der Kommandanten in den 2 betroffenen Feuerwehrbezirken statt.

Bisher sind in dem Bezirk I
Martin Ramsperger, Bad Wimpfen
Wolfgang Rauh, Neckarsulm
Kurt Semen, Bad Friedrichshall
Uwe Thoma, Möckmühl
gewählte Ausschussmitglieder.
Außerdem gehören aus diesem Bereich Reinhold Korb als Altersobmann, Katrin Semen als Kreisjugendfeuerwehrwartin und Gerhard Kupfer als Kreisstabführer für jeweils ihre Arbeitsbereiche dem Ausschuss an.

Mit Ausnahme von Kurt Semen, welcher altershalber ab Mitte des Jahres nach der Satzung nicht mehr dem Ausschuss angehören darf, erklärten sich im Vorfeld die bisherigen Ausschussmitglieder bereit, sich erneut zur Wahl zu stellen.

Vom Feuerwehrbezirk Möckmühl/ Neuenstadt wurde beantragt dass für deren Bezirk und dem Bezirk Neckarsulm/ Gundelsheim jeweils 2 Vertreter benannt und gewählt werden sollen. Dieser Vorschlag wurde von den Kommandanten des Löschbezirks Neckarsulm /Gundelsheim übernommen. Für den bisherigen Sitz von Kurt Semen wurde Hartmut Schaffroth vorgeschlagen.

Die Versammlung wurde von den Beauftragten Uwe Thoma und Martin Ramsperger in Verhinderung des Vorsitzenden Reinhold Gall eröffnet. Uwe Thoma gab allgemeine Erläuterungen zum Anlass der Versammlung. Der Wahlvorgang wurde von Reinhold Korb und Kurt Semen geleitet. Nach der Satzung steht den Feuerwehren je 50 Angehörige der Einsatzabteilung ein Delegierter (Wahlberechtigter) zu.

Jeder Delegierter hat eine Stimme, außerdem sind die Mitglieder des Verbandsorgans (die bisherigen Ausschussmitglieder) stimmberechtigt. Damit ergaben sich in dem Bezirk I insgesamt 40 Wahlberechtigte. Da die Feuerwehr Erlenbach zu der Versammlung keinen Vertreter entsandte waren 39 stimmberechtigte Vertreter in der Bezirksversammlung anwesend. Vier Vertreter dieses Bezirkes waren als Ausschussmitglieder zu wählen, dadurch ergaben sich insgesamt 156 mögliche Stimmen. Jeder Bewerber konnte insgesamt max. 39 Stimmen erhalten.

Zu den Wahlvorschlägen der Kommandanten des Bezirks I,
Martin Ramsperger
Wolfgang Rauh
Hartmut Schaffroth
Uwe Thoma
kamen keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung hinzu.

In der geheim durchgeführten Wahl wurden die vier vorgeschlagenen Bewerber jeweils mit großer Mehrheit gewählt. Alle Gewählten nahmen die Wahl an. Der zwischenzeitlich eingetroffene Vorsitzende Reinhold Gall sprach den Gewählten seinen Dank für die Bereitschaft ein Ehrenamt anzunehmen und seine Glückwünsche zu dem Wahlergebnis aus.

Die Versammlung nahm zustimmend zur Kenntnis, dass der bisherige 1. Vorsitzenden Reinhold Gall sich wieder zur Wahl stellt. Er bisherige 2. Stellvertreter des Vorsitzenden, Albert Decker, stellt sich nicht mehr zur Wahl, aus dem Bezirk Zabergäu – Leintal – Kraichgau wurde der Kommandant der Feuerwehr Eppingen, Martin Kuhmann, vorgeschlagen. Es wurde in der Versammlung vorgeschlagen einen weiteren Kandidaten zu benennen.

Zur Kenntnis wurde auch genommen, dass nach den Ausführungen von Kurt Semen der Schriftführer, Vorschlag Alfred Rosenberger Heilbronn, und der Kassier, Vorschlag Herbert Darilek Möckmühl, in der Hauptversammlung gewählt werden. Der Obmann der Altersabteilung, Vorschlag aus der Versammlung der Altersabteilung Reinhold Korb, die Kreisjugendfeuerwehrwartin, Katrin Semen, und der/die Kreisstabführer/in werden vom Kreisfeuerwehrverbandsausschuss bestellt.

Der Vorsitzende dankte den Delegierten für ihre Teilnahme an der Versammlung und der damit verbundenen Unterstützung der Verbandsarbeit.

v.l.n.r. Reinhold Gall, Wolfgang Rauh, Uwe Thoma, Martin Ramsperger, Hartmut Schaffroth