30.06.2013 Hilfeleistung Rettungsdienst, Neuenstadt

Die Feuerwehr Neuenstadt wurde am Sonntag Morgen gegen 2:24 Uhr zu einem Rettungseinsatz an die Brettach(Fluß) gerufen.

Ein ca. 40 Jahre alter Mann kam auf einem auf seinem nächtlichen Nachhauseweg der Uferböschung der Brettach zu nahe und stürzte durch das Gebüsch hindurch, mehrere Meter ans Brettachufer hinunter, wo er verletzt und hilflos liegen blieb. Die Beine lagen bereits teilweise im Wasser. Der über Mobiltelefon alarmierte Rettungsdienst konnte jedoch ohne Leitern und Sicherung nicht zum Verletzten vordringen und forderte über die ILS die Feuerwehr zur Unterstützung an. Zur Rettung wurde zunächst eine vierteilige Steckleiter in Stellung gebracht, um ans Ufer hinabzusteigen. Eine Rettung über Drehleiter und Schleifkorbtrage war wegen des dichten Baum- und Heckenbestandes nicht möglich. Wir entschlossen uns daher, den Verletzten in der Schleifkorbtrage zu sichern und über Seile auf den Holmen der Steckleiter entlang hochzuziehen, was sehr gut gelang.
Anschließend konnte die verletzte Person an den Rettungsdienst übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Neuenstadt mit: Kdow, TLF 16/25, GW-T
Rettungsdienst mit RTW und NAW

von Feuerwehrkommandant Hartmut Schaffroth

Absturzstelle an der Böschung