21.06.2007 Dachstuhlbrand, Stein

Eingesetzte Fahrzeuge: Kdow, HLF 20/16, TLF 16/25, MTW, TSF, TSF-W, LF 8/6, LF 8/8

Neckarsulm: Kdow, DLK 23/12, LF 16/12

Schwere Stürme und Gewitter machten sich in der Nacht vom 20.06. auf den 21.06.2007 breit. Gegen 0:25 war ein besonders lauter Donnerschlag zu vernehmen. Kurz darauf wurden sofort die Feuerwehren Neuenstadt und Stein alarmiert. Im Teilort Stein am Kocher hatte ein starker Blitz vermutlich in den Dachständer einer Oberleitung eingeschlagen. Der komplette Dachstuhl stand in Flammen. Die Bewohner des Hauses, vier Erwachsene und ein Kind konnten sich glücklicherweise noch während der Anfahrt der Feuerwehr selbst retten. Durch sofortiges Handeln der Wehr konnte der Brand überwiegend auf den Dachstuhlbereich eingeschränkt werden, der jedoch völlig ausbrannte. Im Küchen- und Treppenhausbereich schlugen die Flammen den Einsatzkräften allerdings schon beim Beginn des Innenangriffes durch die Decke entgegen. Um das Feuer effektiv bekämpfen zu können, wurde auch die Neckarsulmer Drehleiter sowie der Kommandowagen und das LF 16/12 alarmiert. Im “Kampf gegen die Zeit siegte” letztendlich dann doch die Feuerwehr, die letzten Nachlöscharbeiten konnten gegen 3:30 erfolgen, und eine Notüberdachung wurde aufgebaut. Die Abteilung Stein übernahm bis zum Morgen eine Brandwache. Mit diversen überfluteten Kellern hatte auch die Abteilung Cleversulzbach zu kämpfen, die während dem Brand die Hochwasser-Einsätze der ausgelasteten Neuenstädter Wehr übernahm.

Besonders ärgerlich: Erst vor kurzer Zeit wurde die überwiegend in Heimarbeit geleistete Komplettsanierung des Hauses fertig. Der Schaden wird auf weit über 200.000 Euro geschätzt.

Dachstuhlbrand Stein
Dachstuhlbrand Stein
Dachstuhlbrand Stein
Dachstuhlbrand Stein