20.10.2017 Großübung bei der Firma MSI, Neuenstadt im neuen Logistikgebäude

**Alle Abteilungen der Feuerwehr Neuenstadt führten Ende Oktober im Neuenstadter Industriegebiet GIK eine gemeinsame Übung im neuen Logistikgebäude bei Motorservice International durch. Hier wurde sowohl ein Brand- und Hilfeleistungseinsatz simuliert.*
Übungsannahme:
Unter der Verbindungsbrücke beider Werksteile, steht ein Sattelzug der brennt.
Das Feuer greift auf die Brücke
Rauch dringt über die Verbindung zum neuen Logistikgebäude in Halle und Treppenhaus ein.
Im Logistikgebäude wird noch in der 2.Schicht gearbeitet, es befinden sich bei Alarm über die BMA ca. 20 Personen im Gebäude, im Bereich Kommissionierung, Verpackung und mit den Schmalgangstaplern im HRL
Der Rauchmelder der Technikzentrale im UG hat zuerst ausgelöst
Auf dem DME steht: BMA Gebäudebrand MSI Wilhelm-Maybach-Straße-18
1. Alarm für Abteilung Neuenstadt mit GAS 2
Bei Anfahrt auf Sicht erhöht der EL, Stv.Kdt. Andreas Küstner auf GAS 4 und lässt Abt. Cleversulzbach und Abt. Stein-Kochertürn mit Vollalarm nachalarmieren.
Weitere Einsatzkräfte werden über die AA0 nach GAS4 Brand Fabrikgebäude MiG alarmiert.
Er erkennt auf Anfahrt, dass Löschwassermenge aus Netz nicht ausreicht und veranlaßt weitere Maßnahmen
Alarmiert wird hier neben der Abteilung Neuenstadt auch Stein/Kochertürn und Cleversulzbach sowie das DRK Neuenstadt. Nach dem Eintreffen von Kommandowagen und Mannschaftstransportwagen wird hier, zur Koordination der Einsatzstelle, eine Führungsstelle eingerichtet.
Zur Verbesserung der Wasserversorgung wird eine B-Leitung vom Wasserbehälter beim Logistikpark Segro errichtet.
Nachdem der LKW, gelöscht und die vermissten Personen gefunden waren, erfolgte durch den Kommandant der Werkfeuerwehr Hermann Gurt, eine Führung und Erläuterung zur Ausstattung und Funktionsweise der Brandschutzanlagen im Gebäude.
Vielen Dank an die Fa. MSI und Hermann Gurt für die Gelegenheit, diese Übung durchzuführen.
Kommandant Schaffroth dankte ebenfalls den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr für zur Verfügungsstellung als Verletzte und den Kameraden der Altersabteilung für die Ausgabe des Vespers.

Hartmut Schaffroth – Kommandant